Daten und Fakten

1996: Der Verein Lobby für Kinder e.V. wird von einem engagierten Personenkreis in Zweibrücken gegründet. 
 
1999: Der Sitz des Vereins zieht auf die Kaiserbacher Mühle in Klingenmünster. 
Die Eigentümer der Kaiserbacher Mühle stellen dem Verein für seine Aktivitäten einen einfachen Raum sowie ca. 1,5 ha ihres Geländes zur Verfügung. Dieses umfaßt einen Abschnitt des Kaiserbaches sowie Wiesen- und Waldflächen.
 
2006: Der Verein Lobby für Kinder e.V. wird offizielles UN-Dekade-Projekt zur „Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014“.
 
2008: 
Im Sommer wird der Verein Lobby für Kinder e.V. als SchuR-Station ausgezeichnet und ist damit anerkannter außer Schulischer Lernort. Am selben Tag besucht Herr Innenminster Bruch auf seiner Sommerreise die Kaiserbacher Mühle.
 
Dank vieler Stunden ehrenamtlicher Arbeit der Mitglieder und anderer Unterstützer hat sich die Idee, Kindern und Jugendlichen spielerisch Umwelt und Natur erleben nahe zu bringen, stetig weiter entwickelt und konkretisiert. 

 

Besucherzahlen: Durchschnittlich finden 300 bis 350 Veranstaltungen pro Jahr statt, die meisten davon auf dem Gelände der Kaiserbacher Mühle. Dabei kommen jährlich zwischen 3000 und 5000 große und kleine Besucher zu Besuch. Die Termine finden mit Ausnahme weniger Großveranstaltungen jeweils von montags bis samstags statt.

Förderung einzelner Projekte 

1997: Seither erhält der Verein über das forstliche Bildungswerk in Hachenburg einen Zuschuß zu einer Stelle zur Ableistung des FÖJ – freiwilliges ökologisches Jahr. 

2005: Das Baumhaus im naturnahen Spielbereich wird mit einer Förderung der Stiftung der Sparkasse Südliche Weinstraße in Landau mit 2500 € gefördert.

2006: Der Schulgarten als Teil des Weltengartens wird von der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz mit Mitteln der Glücksspirale mit einem Betrag von 7000 € gefördert. Hiervon wird vorwiegend Werkzeug für die Kinder sowie eine Fräse für den Garten beschafft. Weitere Mittel fließen in den Bau eines Lehmofens und einer Kräuterspirale. Ein Info-Flyer zu den Projekten des Schulgartens wird ebenfalls mit dem Zuschuß erstellt. 

Von der Förderaktion 5000 x Zukunft der „Deutschen Behindertenhilfe Aktion Mensch e.V.“ erhält der Verein Lobby für Kinder e.V. einen Zuschuß zu den Planungskosten sowie zur Durchführung der einzelnen Bauaktionen im Zusammenhang mit dem Naturnahen Spielbereich in Höhe von 4950 €.
 
Im November 2006 überbringt die Staatsekretärin Jaqueline Kraege vom Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz einen Bewilligungsbescheid für den Bau des naturnahen Spielbereichs auf dem Gelände der Kaiserbacher Mühle in Höhe von 25.890 €. Mit diesen Mitteln soll das zur Verfügung stehende Gelände der Kaiserbacher Mühle mit einem umfangreichen Angebot an naturnahen Spielmöglichkeiten ausgestattet werden. Trotz dieser Fördermittel (30 % der Gesamtkosten) bleiben noch zahlreiche ehrenamtliche Stunden zu leisten und jede Hilfe ist willkommen. 

2007: Für den geplanten Bau einer Lehmhütte erhält der Verein Lobby für Kinder e.V. für die Materialbeschaffung einen Betrag von 1000 € vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur. 2009: Das Weltenlabyrinth unter dem Motto "Menschen-Kinder haben Rechte! Überall." wird von der Initative "Sei ein Futurist" des dm-markts ausgezeichnet und mit 1000 € gefördert.